Struktur und Mehr

Das Bündnis ist ein offener Zusammenschluss interessierter Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sangerhausen und auch der Umgebung, sowie überregional aktiven Menschen – eine feste Mitgliedschaft im Sinne des Vereinsrechtes gibt es nicht, wobei sich das Bündnis im Februar darauf verständigt hat eine Art „Mitgliedschaft“ für wichtige Entscheidungen zu sichern. Hierzu zählen u.a. Beschlüsse über offizielle Vernstaltungen des Bündnis und die Wahlen des Koordinierungskreises (KoKreis).

Das Bündnis tagt je nach aktueller Situation monatlich öffentlich, zu meist in öffentlichen Einrichtungen der Stadt Sangerhausen aufgrund der Zusammenarbeit mit der Institution Stadt Sangerhausen.

In seiner Sitzung am 10. März 2014 wählte das Bündnis offiziell den ersten KoKreis des Bündnis mit 5 Mitgliedern. Dieser hat vor allem administrative Aufgaben sowie auch organisatorische. Die Meinungsbildung selbst obligt allein den „Mitgliedern“ des Bündnis. Bereits in den letzten Jahren bestand ein solcher sporadisch. Das Bündnis verständigte sich bereits im Voraus, dass dieser KoKreis ein Querschnitt des Bündnis darstellen, womit sich entsprechende „Kandidaturen“ hierfür zur Verfügung stellten.

Gewählt wurden hierbei:
– Karoline Spröte
– Carola Kunde
– Anne Müller-Steglich
– Margot Runge

Neben dem Koordinierungskreis gibt es weiterhin ständige und projektbezogene Arbeitsgemeinschaften, um eine Aufteilung der Aufgaben zu ermöglichen.

Ständige Arbeitsgemeinschaften:
-AG Gedenkstätten (Aufarbeitung der Geschichte im Altkreis Sangerhausen zur Erarbeitung eines Gedenkstättenprojektes)
-AG Struktur und Finanzen (Abgeschlossen – Ergebnis: Trägerverein Soziokultur Sangerhausen e.V.)
-AG Projekte (Sammlung und Entwicklung von Projektideen)

Projektbezogene Arbeitsgemeinschaften (aktuell):
Zur Zeit gibt es keine projektbezogenen Arbeitsgemeinschaften innerhalb des Bündnisses.

Mitgliedschaft – Was? Wie?

Wie bereits genannt gibt es DIE „Mitgliedschaft“ an sich in unserem Bündnis nicht. Jede und Jeder hat die Möglichkeit im Bündnis mit zu arbeiten, so lange sie/er sich mit dem Grundsatz des Bündnis identifizieren kann.
Wer sich selbst einer langfristigen Mitarbeit anschließen möchte, hat die Möglichkeit dies zu den Bündnissitzungen mit seiner Unterschrift zum Selbstverständnis zu tun. Bei Fragen hierzu können sie gern die Möglichkeit nutzen mit uns Kontakt aufzunehmen.